Fliegergruppe Heidenheim/Steinheim e. V. © 2021

 

Fliegergruppe Heidenheim/Steinheim e.V.                                                   18.11.2014

Heinz Martin

 

 

 

Jahresrückblick 2014 der Fliegergruppe Heidenheim/Steinheim

 

Mit dem traditionellen Almabtrieb im Fliegerheim endete im November das Flugjahr 2014. Zur Winterüberholung wurden die Flugzeuge wieder in die Werkstatt gebracht.

Dort werden diese soweit wie möglich auseinandergenommen, gewartet, und bei Feststellung von kleineren Schäden instandgesetzt. Die anschließende sorgfältige Durchsicht erfolgt dann durch einen vom Regierungspräsidium beauftragten Prüfer. Dieser bescheinigt dann auch die weitere Lufttüchtigkeit der Flugzeuge.

 

Die Fliegergruppe kann wieder auf ein unfallfreies Jahr 2014 zurückblicken.  Besonders freuen sich die Fluglehrer, dass vier Flugschüler die ersten Alleinflüge problemlos absolvierten. Als Gäste auf der Schäfhalde waren die Flugsportvereine von Gerstetten und Aalen-Elchingen, um Starts und Landungen auf etwas anspruchsvollerem Gelände zu üben.

Bedingt durch die Vereinheitlichung der Pilotenlizenzen durch die EU müssen alle Segelflieger bis zum Frühjahr 2015 ihre Pilotenscheine umstellen lassen. Ab diesem Datum gelten auch andere (EU-vereinheitlichte) Verlängerungsbedingungen.

 

Zu erwähnen wäre noch, dass sich die Anzahl der Starts der Fliegergruppe trotz wochenlang anhaltenden Regens etwa auf der Zahl des Vorjahres hielt. Auch wurden wieder längere Flüge in den Alpen unternommen. Wie in jedem Jahr fanden auch 2014 wieder zwei Fluglager statt

Vorgesehen für das Jahr 2015 ist in Zusammenarbeit mit dem Heidenheimer Schulverbund West im Rahmen der Ganztagsbetreuung, fünf Schülern eine Schulung im Segelfliegen zu ermöglichen.  

 

 

Bild: Geschafft. Tilman Gmelin mit Fluglehrern nach den ersten Alleinflügen